Infos / Downloads

Die mit aussergewöhnlich hoher Genauigkeit und Oberflächenqualität im Schichtverfahren hergestellten dreidimensionalen Modelle aus einem Kunststoff (Acrylat) sind detailgetreu in Form und Präzision. So können noch während der Entwicklung neuer Produkte deren Erscheinungsbild, Funktion und Passgenauigkeit überprüft, sowie Urmodelle für Duplizierungsverfahren hergestellt werden. Damit beschleunigt der Kunde den Entwicklungsprozess neuer Produkte und garantiert auch in Zukunft einen hohen Qualitätsstandard.

Beim Prototypenverfahren mit einem 3D-Drucker wird anhand der Daten, die zuvor mit einem CAD-System in der Produktentwicklung erstellt wurden, ein dreidimensionaler Gegenstand produziert.
Eine spezielle Software verwaltet dabei den Vorgang.

Das Material wird in extrem dünnen Schichten von 0,01mm Stärke abwechselnd aufgetragen und mit UV-Licht ausgehärtet, bis der Prototyp fertiggestellt ist. Da das Material nicht einfach in „die Luft“ gespritzt werden kann, wird zur Herstellung von überhängenden Formen und Hohlräumen mit einem sogenannten Stützmaterial gearbeitet.
Dieses Wachsähnliche Material wird  später in einem separaten Warmluftofen ausgeschmolzen.

Dabei sind bei den Prototypen diverse Funktionalitäten wie z. B. die Snap-Funktion für Gehäuse und elektrische Komponenten möglich. Zum Einsatz kommen die Prototypen bei der Entwicklung neuer Produkte als Konzept- und Anschauungsmodell, als Urmodell für Folge- und Duplizierungsverfahren, aber auch bei Funktionstests z. B. mit Wasser und anderen Flüssigkeiten.

Datenblatt 3D-Blitz

max. Baugrössen:

im Normal Modus (HD)            298 x 185 x 203 mm
im hochpräzisions Modus       127 x 178 x 152 mm
Auflösung  < 0.02 mm

Material  EX 200 :

Farbe                               natur
spez. Gew.                      1.02
Zugfestigkeit                  42.4   N/mm2
Elastizitätsmodul           1283
Bruchdehnung                6.83 %